Besuch im Fabrikationslabor

Am 14.02. fand eine gelungene Veranstaltung der IHK, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und der Wirtschaftsjunioren Rendsburg statt. Die Teilnehmer erhielten einen Einblick in die technischen Möglichkeiten der typischen Geräte eines FabLabs, wie 3D-Drucker, Laser-Cutter oder CNC Maschinen.

Fachleute geben Informationen und berichten aus Ihrer Praxis und stellen Anwendungsmöglichkeiten
vor. Zusätzlich erhalten Sie Informationen zu Marktreife und industriellen Anwendungsmöglichkeiten neuer
Fertigungsverfahren wie selektives Laserschmelzen.

 
 Text und Foto : C. Maaßen

Boy´s Day in Rendsburg und Hademarschen

Auch die männliche Jugend kann sich bei uns ausprobieren: zum zweiten Mal nehmen wir auch am Boy´s Day am 27. April 2017 teil.
In Rendsburg stehen 10 Plätze in den Bereichen Nahrungsgewerbe und Körperpflege zur Verfügung; in Hademarschen können sich fünf junge Männer in der Hauswirtschaft erproben.

Anmeldung unter http://www.boys-day.de

Girls`Day 2017

Girlsday15Am 27. April 2017 ist es soweit. Nach unserem Slogan ... Technik begeistert! erhaltet Ihr die Möglichkeit die technischen Berufsfelder des Berufsbildungszentrums kennenzulernen. Wir bieten Euch Einblick in die Bereiche Metalltechnik, Gestaltung, Elektrotechnik/Elektronik, Holztechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung. 

Dieses Angebot ist barrierearm.

Zeit: 8.00h - 13.00h

Die Anmeldung ist ab sofort möglich und kann per Mail erfolgen. Nähere Informationen unter

www.girls-day.de

 

Freisprechung der Landmaschinenmechaniker

 „Mit Facebook und Google baue ich kein Festival wie das Wacken Open Air auf, da steckt stattdessen ganz viel Handwerk, Manpower und Gemeinschaftssinn drin.“ Mit diesem Appell, im Leben eher Teamgeist in den Vordergrund zu stellen statt in sozialen Medien zu versinken, wandte sich Holger Hübner an die jungen Land- und Baumaschinenmechatroniker, die in Rendsburg freigesprochen wurden. Der Gründer des spektakulären Heavy-Metal-Events war Festredner – und machte dabei so manche Parallele zu dem Beruf der Landtechnik-Experten deutlich. So lautet der Wahlspruch der Wackener Organisatoren „authentisch – ehrlich – lauter“ und traf damit sicher die Haltung vieler der über hundert Absolventen der Ausbildung. Videoclips machten zudem deutlich, wie viele Bagger, Schaufellader und Traktoren notwendig sind, um das 280 Hektar große Festivalgelände nutzbar zu halten.

Vieles, was Hübner da aus dem Nähkästchen eines Unternehmens plauderte, das – zumindest einen Monat lang – mit 3500 Beschäftigten größter Arbeitgeber Schleswig-Holsteins ist, überraschte sicher auch die Ehrengäste der Feier, unter ihnen Ulf Kopplin (Schönberg), Präsident des Bundesverbandes Landbautechnik, Claus Heller, Präsident der Landwirtschaftskammer, und Dr. Klaus Drescher, Geschäftsführer der Deula, die für die überbetriebliche Ausbildung verantwortlich zeichnete.

Landesinnungsmeister Sönke Wiegel hatte das Fest in der Deula-Halle eröffnet. Durch das Programm führte Moderator Carsten Kock. Und umrahmt wurde es von La Banda Viktoria, einer Band der Auguste-Viktoria-Schule Flensburg unter der Leitung von Dr. Christian Spevak. Kock interviewte schließlich noch die drei Besten der beiden Innungen in Schleswig-Holstein. Innung Holstein (Kreishandwerkerschaft Mittelholstein in Neumünster): Jan Haack, Meifort GmbH Dägeling; Malte Voß, Claas Bordesholm GmbH; Pascal Ernst Rath, Philipp Roden Nachf. KG; und Innung Flensburg (Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-Süd in Husum): Harro Dyrssen, Petersen-Rickers, Wesselburen, Jan Wiebe, Busch-Poggensee, Albersdorf, Finn Maschmann, Meifort, Aukrug.

Die beiden Obermeister Horst Kühn und Ernst Thomsen sowie die Vorsitzenden der Prüfungsausschüsse, Malte Petersen und Gunnar Fedder, händigten die Gesellenbriefe aus. 
 

BBZ am Nord-Ostsee-Kanal LM 13, Lehrkraft: Michael Sievers

Julian Braun, Hans Peter Petersen, Grödersby; Christian Grüneberg, Alfred Monreal, Gettorf; Alexander Kath, Land & Bau, Rendsburg; Clemens Kibat, Willi Rohwer, Jevenstedt; Mathis Kühl, Mengel & Mengel, Lütjenwestedt; Finn Maschmann, Meifort, Aukrug; Yannik Monien, HKL Baumaschinen, Kiel; Tobias Münster, Bau- u. Landmaschinenservice, Schwentinental; Florian Nissen, Ernst Krebs, Neumünster; Johannes Daniel Richter, Meifort, Aukrug; Leon Schmidt, Claus-Peter Maschmann, Remmels; Mathis Schurbohm, Schwartz, Dätgen; Marek Vedder, Busch-Poggensee, Albersdorf.

 

Speiseplan meet & eat

Menüplan  20.02 bis 24.02.2017 Ansicht meet & eat

Neu: Verschiedene Desserts und Obstsalat

Täglich frisch u. lecker:  

Bunte Salatteller mit Dressing nach Wahl  3,00€

Angebot der Woche:
Franzbrötchen mit Kaffee  2,00€

Bonusheft für Kaffeespezialitäten - 10 Stempel und der 11. ist gratis!

 

Montag

Rinderhacksteak, Blumenkohl, Soße u. Salzkartoffeln

4,50€ 
Dienstag

Curry Huhn mit Reis und Möhren

4,50€ 

Mittwoch

Tortelloni in Tomatensoße

3,90€

Donnerstag Fischfrikadellen mit Kartoffelsalat und Remouladensoße

4,00€

Freitag Erbsensuppe  2,50€

 

 


Freisprechung der Elektroinnung Rendsburg 2017

Tim Rose als Innungsbester mit einem Buchpreis geehrt

Im Ausbildungsberuf Elektroniker Fachrichtung: Energie- und Gebäudetechnik fand am Dienstag, 31. Januar die Freisprechungsfeier der Elektro-Innung Rendsburg im Restaurant „Delphi“  in Alt Duvenstedt statt. Sönke Lucht als Obermeister der Elektro-Innung Rendsburg sprach dreizehn Lehrlinge nach bestandener Gesellenprüfung von ihren Ausbildungspflichten frei und „hob“ sie in den Gesellenstand. Die Prüfungen fanden im BBZ am Nord-Ostsee-Kanal und in den Räumen der Kreishandwerkerschaft statt, wo sich auch die Elektrolehrwerkstatt für die überbetriebliche Ausbildung befindet (Lehrwerkstattmeister: Michael Janzen). Hier konnte die elektrische Anlage (Gesellenstück) geplant, installiert, erprobt, geprüft und dokumentiert werden. Die theoretische Prüfung fand in den Räumen des BBZ am NOK statt. Die Ausbildungszeit beträgt 3,5 Jahre. Sönke Lucht als Obermeister der Elektroinnung Rendsburg und Berufsschullehrer Dr. Jan Traulsen als Vorsitzender im Gesellenprüfungsausschuss überreichten neben weiteren Gratulanten die Prüfungszeugnisse, Gesellenbriefe sowie Berufsschulzeugnisse und gratulierten der einzigen „Junggesellin“ und den zwölf „Junggesellen“. Als Innungsbester wurde Tim Rose (Firma Elektro Mückenheim, Inh. Norbert Kruse, Fockbek) mit einem Buchpreis ausgezeichnet und wird für den Leistungswettbewerb des Landesinnungsverbandes Schleswig-Holstein angemeldet.

 

Die Gesellenprüfung haben bestanden:

Rose, Tim (Norbert Kruse, Elektroinstallateurmeister, Fockbek),

Jeß, Marc André (Elektro Pöppel Hausgeräte GmbH, Jevenstedt),

Kanzler, Robert (Günter Eim GmbH Kälte-Wärme-Elektroanlagen, Rendsburg),

Kaynar, Mahmutenes (Hans-Jürgen Voßeler, Elektroinstallateurmeister, Friedrichsholm),

Pollentzke, Marvin (Wolter Sicherheitstechnik GmbH, Schacht-Audorf),

Reimers, Maverick Sylvio (Elektro-Tiegs e. K., Nortorf)

Reinhardt, Torben (Elektro-Grube Uwe Ohm GmbH, Rendsburg),

Rixen-Cunow, Nils (Elektro Schüler Installation-GmbH, Bordesholm),

Schakat, Florian (Jürgen Steffen, Elektrotechnikermeister, Rendsburg),

Scheil, Philipp (Jens Bodenthien, Elektroinstallateurmeister, Büdelsdorf),

Giese, Marius (Jens Bodenthien, Elektroinstallateurmeister, Büdelsdorf),

Schlott, Sina (Sönke Lucht, Elektrotechnikermeister, Mühbrook),

Teske, Gordon (Gebrüder Prinz GmbH, Ostenfeld).

Herzlichen Glückwunsch!