Kreativer Schulwettbewerb der Friseurauszubildenden

Vor einiger Zeit entstand bei den Auszubildenden der FRi016 der Wunsch, in einem kreativen Klassenwettbewerb die eigenen Fähigkeiten mit denen der anderen zu messen. Aus der Idee entwickelte sich schnell ein konkreter Plan, der von der Fachlehrerin und Friseurmeisterin Peggy Wünsche tatkräftig unterstützt wurde. Zunächst musste ein Thema gefunden  und die Bedingungen festgelegt werden. Die Auszubildenden entschieden sich für ein Preisfrisieren zum Thema Fantasy. Da es bei einem Preisfrisieren auch Preise geben muss, schrieben die Azubis unterschiedliche Firmen an, stellten ihren Plan vor und baten um Unterstützung durch Sachspenden. Die Resonanz war überwältigend. Es kamen Sachspenden im Wert von mehreren hundert Euro zusammen. So kann jede/r Auszubildende einen Preis erhalten. Diese Aktion zeigt, wie engagiert sich junge Menschen für eine Sache einsetzen, wenn sie die nötige Unterstützung erhalten. Die Arbeiten wurden von den zuständigen Fachlehrern und einer fachfremden Jury bewertet. Die ersten 6 Platzierungen wurden mit einem besonderen Preis belohnt.

Fachlich

1. Kinga Mazur

2. Merle Sievers-Smith

3. Anne Heitmann

Kreativ

1. Anne Heitmann

2. Kinga Mazur

3. Janina Krumbeck

 

Text und Fotos P. Wünsche

DLG-Preis 2017 an Dennis Anders

Dennis Anders, Schüler der Höheren Landbauschule an der Außenstelle Osterrönfeld, wurde kürzlich mit dem Internationalen DLG-Preis 2017 zur Förderung des Nachwuchses in der Agrar- und Ernährungswirtschaft ausgezeichnet. Die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft vergibt diesen Preis für ausgezeichnete Leistungen in der Aus- und Weiterbildung und für besonderes Engagement im Beruf und im Ehrenamt.

 

Dennis Anders (l.) mit der Urkunde der DLG. Martin Maier-Walker (Abteilungsleiter Agrarwirtschaft) gratuliert im Namen des Kollegiums zu der besonderen Auszeichnung.

Dennis Anders hat bisher folgende Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Landwirtschaft mit gutem bis sehr gutem Erfolg durchlaufen:

  • Berufsschulabschluss im Ausbildungsberuf Landwirt
  • Berufsabschlussprüfung Landwirt der Landwirtschafskammer Schleswig-Holstein
  • Abschluss der Fachoberschule Agrarwirtschaft mit der Fachhochschulreife
  • Abschluss der Fachschule Landwirtschaft als Staatl. gepr. Wirtschafter des Landbaus


Von September bis November 2014 hat er ferner seine Fremdsprachenkompetenzen in Australien erweitert. Seit Januar 2015 ist Herr Anders als Betriebsleiter eines landwirtschaftlichen Betriebes stark eingebunden und gefordert. Umso lobenswerter ist es, dass er sich als Klassensprecher für die Interessen seiner Mitschüler einsetzt und sich vielfältig sowohl in das Schulleben als auch auf außerschulischen Veranstaltungen einbringt. Zurzeit besucht er die Höhere Landbauschule, wo er den Abschluss als Staatl. gepr. Agrarbetriebswirt anstrebt.

Die Auszeichnung ist mit einem Geldpreis in Höhe von 2.500,- € verbunden, die für berufliche und persönliche Fortbildungsveranstaltungen genutzt werden können. 

Vienna is calling!

...und wir folgtem dem Ruf. Am 14.Mai 2017 machten sich 12 Schülerinnen und Schüler des BG-EE des BBZ am NOK und zwei Lehrkräfte auf den Weg , um am 1. Internationalen Treffen des Erasmus + Projektes „ Outdoors in Europe“ teilzunehmen. An diesem Treffen in Wien nahmen 60 Schüler/innen aus Österreich, Finnland, Spanien, der Türkei und Deutschland teil, um eine Woche lang in internationalen Gruppen zu arbeiten. Dabei war Englisch die alle verbindende Sprache. Nach ein paar Kennenlernspielen und einer Schnitzeljagd durch die Wiener Innenstadt wurden wir  sehr anschaulich in das Thema der Woche eingeführt. Wir nahmen an einem Training der Wiener Flagball-Mannschaft „ Vienna Vikings“ teil. Am nächsten Tag wurden die Schüler/innen dann praktisch in die Regeln des Spiels eingeführt und lernten in verschiedenen Trainigsstationen die Grundlagen des Flagball-Spiels. Das Erlernte wurde dann am folgenden Tag in verschiedenen Workshops aufgearbeitet und als Video, Powerpoint-Präsentation, Kollage , Comic oder Prezi- Animation bearbeitet.

Am nächsten Tag unternahmen wir einen Ausflug in die Geschichte und lernten im Volkskundemuseum, wie die Menschen früher gelebt und gearbeitet haben. Das Abendessen wurde dann nach historischen österreichischen Rezepten von allen Teilnehmern gemeinsam zubereitet und natürlich auch verzehrt.

Am folgenden Tag wurde es noch einmal sportlich. Die Schülerinnen und Schüler konnten in einem Flagball-Tunier ihr Können unter Beweis stellen und es konnte sich wirklich sehen lassen, was die Schüler/innen in der kurzen Zeit gelernt hatten. Alle hatten viel Spaß und kämpften in mehreren Runden begeistert um den Sieg.


Die Siegerehrung fand dann im Rahmen der Abschiedsfeier statt, auf der man nur glückliche und zufriedene Gesichter sah. Alle Teilnehmer/innen freuen sich auf weitere 4 Treffen. Das nächste Treffen findet im Oktober in Palma de Mallorca statt. 

Text und Fotos: Kerstin Flammiger

1. Platz beim Schulwettbewerb „Jugend will sich-er-leben“

Das BBZ am Nord-Ostsee-Kanal belegt bei der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Landesverband Nordwest) Berufsschulaktion „Jugend will sich-er-leben“ den 1. Platz und sicherte sich ein Preisgeld in Höhe von 850 Euro. Die beiden koordinierenden Lehrkräfte Peggy Wünsche und Holger Tiedtke ist es gelungen, das Kollegium zu motivieren, um die höchste Teilnehmerquote von Schülerinnen und Schülern zum Thema „Lärmschutz“ zu erreichen.


Zusätzlich konnten 6 Schülerinnen und Schüler des BBZ am NOK als Hauptgewinner an der Preisverleihung im Hotel „Altes Stahlwerk“ in Neumünster teilnehmen. Dabei kam nochmals eine Gewinnsumme von 750 Euro zusammen.


Hier nun die Preisträger im Einzelnen:

Samantha Martens (50 Euro), Matthis Böhm (100 Euro), Madita Greve (100 Euro), Larissa Wichelmann (150 Euro), Naser Qoraishi (150 Euro) und Kevin Tammen (200 Euro).

Das diesjährige Thema der Aktion lautete: „Krach unter Kontrolle! Lärm. Schutz. Arbeit“. Wenn das Gehör geschädigt ist, bleibt dieser Schaden ein Leben lang. Durch Lärm bedingte Gehörschäden sind unheilbar. 

Alles zum Thema „Lärmminderung und Gehörschutz“ wurde den Schülerinnen und Schülern vermittelt. Ein bemerkenswerter Erfolg für das BBZ-Kollegium am Nord-Ostsee-Kanal.

Ein Dank geht an die Koordinatoren der DGUV Landesverband Nordwest Meike Hauschild und Christian Pöller für die Ausrichtung der Berufsschulaktion „Jugend will sich-er-leben“.

Fotos und Text: J.Traulsen

Hilfe, ich hab Inklusion

Am 29.05.2017 trafen sich Lehrkräfte aus Schleswig-Holstein zu einer Fortbildung mit dem Namen "Hilfe, ich hab' Inklusion!" in den Räumlichkeiten des BBZ am Nord-Ostsee-Kanal. Intensiv tauschten sich die Teilnehmer über Chancen, Möglichkeiten und Herausforderungen eines möglichst ganzheitlichen Inklusionsprozesses aus. Initiiert durch den Inklusionsbeauftragten Manuel Erdel wurde die Veranstaltung im Sonderpädagogik-Team gemeinsam mit Hannes Schmidt durchgeführt.







Fotos: I. Noll, Text H.Schmidt

Girl´s - Day - Technik begeistert

Heute konnten sich 15 Schülerinnen einen Einblick in die Berufsfelder Bautechnik, Metalltechnik und Holztechnik verschaffen. Die Schule nahm zum fünften Mal an der Aktion teil.



Fotos: Karl Stutzke